Retro & Böisi Lovas

Wosäch Pixu gägäsitig no ä guätä Tag wünschä.

Sengoku 2 [NG]

Beat’em ups sind nicht jedermanns Sache: für viele ist dieses Genre zu “hirndumpf”, was ja auch stimmt. Vielleicht ist es aber auch gerade deshalb eine so schöne Spielkategorie, weil sie genau das ideal erlaubt, wozu sie gedacht ist: kurzfristig vom Alltag abschalten.

Gute Brawler sind Spiele, die es trotz buttonsmasherei schaffen, Spannung zu erzeugen. Für mich gehört Sengoku 2 vorbildlich in diese Elitegruppe. Trotz mittlerweile 18 Jahren auf dem Buckel (1993, SNK/Noise Factory), wirkt das Spiel immer noch frisch, da viele abwechslungsreiche Elemente enthalten sind, die es einzigartig machen. Das “Samurai-Setting” ist der rote Faden, und die “Zeitreise- und Paralellwelt-Morphs” (leider nur in Teil 1 & 2 enthalten) der dramaturgische Aufbau. Zwar ist das Game nicht sonderlich lange (in 50 Min. hat man’s durch), für einen Brawler jedoch genau richtig.

Grafisch war Sengoku 1 bereits ein eindrücklicher First-Gen. NG-Titel, Sengoku 2 ist es heute noch. Auch die Technik stimmt und man hat (doch schon) etwa 5 Moves zur Auswahl exklusive den Verwandlungen (davon stehen 3 verwandelbare Charaktere zur Auswahl).

Sengoku 2 ist mit Sicherheit in den Top 3 aller Neo Geo Brawler, für mich persönlich die Nummer 1. Gerade in diesem Genre ist die Grafik sehr wichtig zur Stimmungserzeugung und hierfür war SNKs 16-Bitter die perfekte Konsole und Sengoku 2 das perfekte Beispiel.

RatingBeschribig
8Bildwerk
Die Grafik entspricht bereits dem vorderen NeoGeo Drittel. Leider können nicht alle Levels das Niveau gleich gut halten. Einige fallen leider etwas ab, wie z.B. das Schifflevel mit dem Totenkopf
8Klangreich
Schöne sphärische Klänge, die das “Samurai-Ambiente” passend unterstreichen
8Unterhaltungswert
Einer der schönsten NeoGeo Brawler. Der grösste Pluspunkt ist das schön gelungene Setting, welches für einen Brawler recht abwechslungsreich ist

Leave a Reply