Lufia II – Rise of the Sinistrals [SNES]

Nach ettliche Johre hani endlich Lufia II, in Europa schlicht Lufia gnennt, duregspielt.

In üblicher Rollespiel Manier stüürt me ca. 30 Stunde lang e Gruppe vo Helde ufere Wältkarte umenand, bekämpft in rundebasierene Kämpf Monster, erkundet Dungeons und sammlet besseri Waffe. Bsunders herusstächend sin die knifflige Rätsel wome in de Dungeons meistere muss. Meistens Logik Rätsel wie Kischte schiebe oder Schalter in dr richtige Reiefolg drucke. Zum teil sin si wirklich schwer und hebe s Lufia vo vielen andere RPG Klassiker ab.

Grafisch würke t Dungeons und t Wält zwar schön designet aber unterem Strich zwenig abwechsligsriich. T Monster sin dafür in unzählige Forme und Farbe vorhande. Musikalisch wird eim einiges botte und vor allem gege Schluss sin richtigi Hardcore Tunes drbii wo no lang im Ohr bliibe. T Gschicht und t Charaktere kömme chli langsam in Fahrt und erreiche niemols t Qualität vomne FF6 oder Chrono Trigger aber dennoch wachse eim t Figure mit dr Ziit ans Härz und dr Plot kunt in dr zweite Hälfti vom Spiel chli besser zur gältig. Leider gits (fast) gar keini Näbequests und me folgt die ganz Ziit eme strikte Pfad, dafür isch s einte optionale Dungeon filicht s gröscht in dr gsammte Videospiel Gschicht und gwüssi Items sin au versteckt so dass me chli sueche darf. S Item/Stats System dünkt eim au nit ganz so usgriift wie in anderne RPGs und lot nit ganz so viel taktischi Möglichkeite zue, das macht s Spiel aber nit schlecht.

Unterem Strich aber e grandioses Spiel und für jede Oldschool J-RPG Fan fast es Mustplay.

One Reply to “Lufia II – Rise of the Sinistrals [SNES]”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.